Geplaatst op 12 Reacties

Kurkuma wirksam bei chronischen Darmentzündungen!

Kurkuma wirksam bei chronischen Darmentzündungen!


Vitaminstore.nl

De beste Nederlandse online gezondheidswinkel voor:

Veel mensen zoeken naar:

==>> Bezoek Vitaminstore.nl



 
► Den Blog-Artikel zum Video findest Du hier:
► Besuche meine Webseite:
► Folge mir auf Facebook:

Kurkuma ist seit Jahrtausenden ein Heilmittel in der Ayurveda-Medizin und Experimente am Tier und im Reagenzglas zeigen schon seit Anfang der 70er Jahre, dass der Farbstoff Curcumin in Kurkuma bei akuten und chronischen Entzündungen hilft.
2005 erschien eine Pilotstudie, die zeigte, dass Curcumin auch bei Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa gegen die Entzündung im Darm helfen kann.
2006 und 2015 folgten dann weitere Studien, die zeigten, dass Curcumin bei Patienten mit Colitis ulcerosa sowohl Rückfälle verhindern als auch bei Patienten im Schub eine Remission herbeiführen kann.
Da Kurkuma ein ganz gewöhnliches Gewürz ist und kaum etwas kostet, könnte es in Zukunft eine vielversprechende Alternative oder Ergänzung der Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sein.


Vitaminstore.nl

De beste Nederlandse online gezondheidswinkel voor:

Veel mensen zoeken naar:

==>> Bezoek Vitaminstore.nl



 

12 gedachten over “Kurkuma wirksam bei chronischen Darmentzündungen!

  1. Vielen Dank für diese interessanten Informationen!Dann nehme ich eindeutig zu wenig Kurkuma und werde das anpassen.LG Milka

  2. kurkuma?! …… also ich habe seit es bei mir mit der colitis vor 4 jahren losging bemerkt, dass meine schübe in erster linie durch zusatzstoffe in lebensmitteln ausgelöst werden. dazu zähle ich auch pestizide auf gemüse, obst und im tee. in tierversuchen mit mäusen wurde laut fachmagazin “nature” im oktober 2015 nachgewiesen, dass die tiere entzündungen im darm entwickelten, sobald sie mit sorbitol 88 gefüttert wurden (ein emulgator der vor allem dem speise-eis zugesetzt wird, damit es schön cremig ist). Aber der allerwichtigste hinweis für mich ist, dass chronisch entzündliche darmerkrankungen und vermutlich viele weitere chronische erkrankungen ein ergebnis unseres “western lifestyles” sind. es ist eben eine TATSACHE, dass colitis ulcerosa zu den zivilisationskrankheiten gehört, so etwas gibt es NUR bei uns in unseren industrienationen.. denkt mal nach! wer auf feldern und in versuchsküchen gift aufs und ins essen mischt der hilft letztendlich nur seinem eigenen geldbeutel und seinen kollegen in der pharmaindustrie damit. was ich bis heute nicht verstehe ist, warum die ärzteschaft dabei mitzieht. aber vermutlich ist ein chronisch kranker patient auch nur der bestmögliche kunde, um seine praxisgeräte und den tennisverein der tochter zu bezahlen. prost mahlzeit wir leben im kapitalismus.

  3. Vielen Dank für dieses Video.

  4. Danke dir, bei meiner Colitis half mir schon das ich die Ernährung auf glutenfreie Kost umgestellt habe. Seitdem komme ich ohne Medikamente klar und das seit ca. 3 Jahren. Schübe habe ich weiterhin, aber alles nicht mehr so heftig. Ich werde jetzt Kurkuma Extrakt hochdosiert probieren.

  5. Kann ich auch einfach das Kurkuma Pulver mit ein bisschen schwarzem Pfeffer in ganz normalem Wasser einrühren?So habe ich das bisher immer gemacht.

  6. Hey, danke für dieses informative Video. Sollte man aber nicht Piperin mit vorsicht genießen? Es könnte doch sein dass der Pfeffer die Enzündung verschlimmert oder gar die schulmedizinische Medikamentenwirkung verfälscht bzw verfielfacht?…Beispiel mit der Grapefruit und Medikamente.Es wäre toll wenn man noch npaar Infos bekommen könnte, welche Probiotika gut sind und welche Zusatzstoffe und sonstige Chemie in Lebensmittel man vermeiden sollte. Man kann nicht alles weglassen…ein stinknormaler Metzger benützt ja schon ein Chemielabor um ne Salami herzustellen!!! Was ist mit dem Emulator was aus Speisefettsäuren wie zb Sojalecithin gewonnen wird? Ist das gesund oder wiederum Mist weil Soja eben genmanipuliert ist?! Ich lese viel und sammle ständig Infos was die Colitis und Ernährung betrifft…..aber am Ende habe ich das Gefühl wir drehen uns alle im Kreis und der einzige Weg aus diesem Schlamassel raus zu kommen ist ein Leben im Dschungel als Selbstversorger zwischen Klapperschlangen und Affen.

  7. Kurkuma nehme ich täglich zu mir 3x täglich. Ganz normales Gewürz überall dazu großzügig + 1 Prise schwarzer Pfeffer. Wenn ich Knollen kaufen kann noch besser.

  8. Ich hab die Krankheit auch

  9. Was für Medikamenten muss Mann nemmen ? Bitte schreib mir zurück

  10. Wow, lese und höre nahezu alles über Kurkuma – aber dieses Video hier toppt alles -vieeelen herzlichen Dank für diesen aufschlussreichen Bericht ¸ღ¸

  11. Ich kann nicht garantieren, dass es jedem hilft da jeder Darm unterschiedlich ist, aber mir persönlich hat 3x täglich über ein Zeitraum von 3Wochen Morosche Karottensuppe (Rezept auf Youtube oder Google zu finden) direkt vor oder nach Mahlzeit (ca.200ml) sehr geholfen da es schlechte Darmbakterien an sich bindet und die Darmwand so verschont wird, dazu zum Frühstück neben Mahlzeit Kurkuma Tee aus Bio Pulver (1TL) statt Kaffee. Neben Abendessen Ringelblume Tee. Ich kann inzwischen dank der Suppe fast alles Problemlos trinken und essen, wünsche jedem der durch die Krankheit nicht den Menschen durch Quaksalberei und deren Krankheit Geld abzieht ohne wirklich zu helfen zu wollen, beste Gesundheit! Falls nichts hilft dann bleibt noch Chemiekeulen leider; das ekelhafte Cortison… oder TNF-Alpha Blocker, beides aber wie jeder weiß gefährlich…

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *